Hilfe bei bei Erkältungen, Völlegefühl und leichter Übelkeit

Das scharf schmeckende Gingerol und die ätherischen Öle der Ingwerwurzel machen die Wirkung aus. Sie helfen bei Erkältungen, Völlegefühl und leichter Übelkeit. Darüber hinaus soll Ingwer wie Knoblauch den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken, sowie, als Kaffeeersatz, die Müdigkeit vertreiben.

Ingwer wirkt gegen Übelkeit und hat spasmolytische (entkrampfende) Eigenschaften. Die entkrampfende Eigenschaft konnte bisher nur bei Tierversuchen nachgewiesen werden. In der  Erfahrungsheilkunde wird der Ingwer zur Steigerung der körpereigenen Abwehr und als durchblutungsförderliches Mittel einsetzt ( Bühring, Ursel Praxislehrbuch , 2014 ). Gleichzeitig wirkt er innerlich antibakteriell und tonisierend als „Wachmacher“, damit können Sie Ingwer-Tee als Kaffee-Ersatz gut nutzen. Es wirkt positiv inotrop auf die Herzleistung (Steigerung der Kontraktilität); gleichzeitig fördert er die Immunabwehr und wirkt beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt.

Bilder: Titelbild: © pilipphoto – stock.adobe.com,
Ingwerknollen: © Luis Echeverri Urrea – stock.adobe.com

Auch in der Küche wird Ingwer seit Tausenden von Jahren vielseitig eingesetzt. In der asiatischen Küche ist Ingwer nicht mehr wegdzudenken, es verfeinert warume und kalte Gerichte und wird auch als Tee gereicht. Auch die Mittelmeerküche hat Ingwer für sich entdeckt. Neben der angenehemen Schärfe enthält Ingwer wichtige Vitamine wie Vitamin C, E und B3,B5 und B6 sowie Thiamin, Niacin Riboflavin und Folsäure. An Mineralien ist Ingwer reich an Magnesium, Kalium, Zink und Eisen.